Das Graskarpfen-Programm

Der Graskarpfen ist auch unter den Namen weißer Armur bekannt. Er Stammt ursprünglich aus China und wurde seit den 60er Jahren zur Bekämpfung von Wasserpflanzenplagen in vielen Fließgewässern und auch Natur- und Baggerseen heimisch gemacht. Weil seine Nahrung vornehmlich aus jungen Wasserpflanzen, Algen und samen von Uferpflanzen besteht, wird er in der regelnur als Beifang zufällig gefangen.

Süße,fischige oder fleischige Boilies sind nicht nach seinem Geschmack. Aber wer gezielt auf den Armur angelt, ist erstaunt, wenn plötzlich Exemplare von mehr als 50 Pfund am haken hängen. Und eine sportliche Herausforderung ist der Armur allemal.